22. Seidenweberturnier Krefeld

 

Das Seidenweberturnier wurde zum 22. Mal  von meinem neuen Verein, dem Krefelder Sportschützenkorps 1842 e.V. ausgerichtet. Es handelt sich um ein 18 m Hallenturnier, welches Bestandteil des rheinischen Hallenchampionats ist.

Etwas angeschlagen von der Ohrenentzündung und den Nebenwirkungen des Penicillins, habe ich mich  morgens auf den Weg zur Wettkampfstätte gemacht, da ich in der 4. Gruppe um 12:30 Uhr dran war. Ich hörte vorher, dass es bei der Jagdbogen-Klasse nur Herren und Damen geben sollte, jedoch wurden dann doch alle zusammen gewertet. Da es für mich nur ein Trainings Turnier war, nicht weiter ärgerlich. Die Konkurrenz war jedenfalls beinhart, darunter auch Bogensportwelt-Teamkollege Sven Isselhorst. Da das Turnier auch rekordberechtigt beim DBSV war, wollte meinen eigenen Landesrekord knacken. Leider habe ich im ersten Durchgang nicht wirklich in den Turnierrhythmus gefunden und habe diesen mit 220 Ringen beendet. Der 2. Durchgang lief anfangs hervorragend und ich dachte, ich hole alles wieder auf. Was auch nach den ersten Passen mit 6 Zehner und 7 Neuner gut aussah. Die Konzentration ließ dann aber schlagartig nach, was zur Folge hatte, dass ich die letzten 3 Passen alles verhauen habe und mit 439 Ringen und 8 Ringen Abstand zu meinem LR von 447 Ringen das Turnier beendete. Gesamtplatzierung war jedoch im angesicht der Konkurrenz ein zufriedenstellender 11. Platz ( von 19 in der Erwachsenenklasse ).

Eure Annika

 

Advertisements

DBSV LM Halle 18 m in Leverkusen

Die Landesmeisterschaft Halle 18 m des BVNW fand in 53179 Leverkusen-Opladen ( NRW ) statt. Der gastgebende Verein war BS Opladen e.V. wie schon im vorangegangenen Jahr.

Ungewohnt für mich war ein Startplatz am Samstagnachmittag und so konnten wir noch ausschlafen und gemütlich frühstücken, da der Wettkampfort nur eine Autostunde von uns entfernt war. Gut gelaunt und zuversichtlich trafen wir an der Halle ein und es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Schützen man im Laufe der Zeit kennt. Mit einer kleinen Verzögerung startete unsere Gruppe um 15:00 mit der ersten Runde. Leider kam ich nicht richtig ins Turnier rein was vielleicht auch etwas an dem neuen Satz Pfeilen lag, den ich noch nicht zur Probe schießen konnte.

Am Ende des ersten Durchgangs hatte ich 222 Ringe auf dem Schießzettel stehen und lag hinter meinen Trainingsergebnissen zurück. Der zweite Durchgang verlief ähnlich mit 219 Ringen. Mit einem Endstand von 441 Ringen ( 3-10er und 14-9er ) haben ich meinen bei der BM in Geldern aufgestellten Landesrekord um 6 Ringe verpasst. Letztendlich konnte ich mir mit dem Ergebnis und einen Abstand von 61 Ringen auf die Zweitplatzierte den Landesmeistertitel BVNW Jagdbogen U14 weiblich holen. Ich habe allerdings für mich beschlossen; dass eine Weitermeldung zur Deutschen Meisterschaft in Schwedt dieses Jahr nicht in Frage kommt und ich mich auf die WBHC in Italien konzentriere

Eure Annika